Videokonferenz

Am 21.01.2021 hat das Projekt zum Erhalt und der Belebung des Bürgermeisterhofes im Herzen von Salzwedel eine neue Wegmarke erreicht. Der gemeinnütziger Verein „Bürgermeisterhof e.V.- Wir sind alle Bürgermeister*inn!“  wurde von 15 Gründungsmitgliedern gebildet.  Hauptziele sind der Kauf, der Erhalt und die gemeinwohlorientierte Nutzung des historischen Ensembles bestehend aus fünf stark sanierungsbedürftigen Fachwerkhäusern des 16.,18. Und 19. Jahrhunderts. Die Akteure der Initiative haben bereits langjährige Erfahrungen im bürgerschaftlichen Engagement, Gruppenprozessen in sozialen Bewegungen und sind sehr gut in die lokalen Strukturen eingebettet. Die Gründungsversammlung fand aufgrund der Kontakbeschränkungen online im Rahmen einer Videokonferenz statt. Das war für alle ein Novum! Es brauchte ein wenig Zeit um die Wahl auf den verschiedenen Kommunikationskanäle –  Video, Audio und Chat – korrekt durchzuführen. Mit großer Einigkeit wurden Janet Meusel zur ersten Vorsitzenden, Jacob Blödow zum stellvertretenden Vorsitzenden und Michael Kopp zum Kassenwart gewählt. Außerdem im Vorstand sind Sabine Decker und Anne Buch, sowie Christine Boelian und Björn Kahle als Beisitzer. Nun freut sich die Gruppe die nächsten Schritte zu gehen und sich zu vergrößern. Interessierte können unter info@bürgermeisterhof.de Kontakt aufnehmen. Gesucht werden tatkräftige Mitglieder, die Interesse haben, Ihre Fähigkeiten in die verschieden Bereiche wie Bau, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Finanzen e.t.c. einzubringen. Auch Fördermitglieder werden gesucht, um die laufenden Kosten solide abzusichern. Um die Kaufsumme von 80.000 Euro aufzubringen ist eine Crowdfunding-Aktion „800 für 100“ geplant. Der Verein sucht 800 Menschen, die dem Projekt 100 Euro spenden, um die privaten Darlehen, mit dem der Bürgermeisterhof zwischenfinaziert wurde, abzulösen.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Bau. Ein Antrag auf Notsicherung über Fördermittel vom Land, Programm Stadtumau Ost, konnte in letzter Minute aufrecht erhalten werden. Die Fördergelder wurden nun bewilligt, sodass der erste Bauabschnitt in diesem Jahr geplant und umgesetzt werden kann. Erste Schritte in Richtung Belebung des Bürgermeisterhofes und der Burgstraße ist der Umzug der „Hansenbande“, einem Gemeinschaftladen von Künstlern und Kunsthandwerkern, in die Ladenfläche der ehemaligen Parfümerie. Die Eröffnung ist im Frühling geplant, sowie auch ein gemeinsames Fest aller und zukünftiger Akteure des Bürgermeisterhofes. Wer über die die Entwicklung des Projektes auf dem Laufenden bleiben möchte und Infos zu Aktionen und Veranstaltungen haben möchte, kann unter info@bürgermeisterhof seinen Kontakt angeben.