Wir sind alle Bürgermeister*innen

30.7.22 20:00 Konzert | Martin Zamorano | Bürgermeisterhof Salzwedel

KONZERTBESCHREIBUNG Was bedeutet es, im 21. Jahrhundert Musiker zu sein? Woran musst man denken, wenn man im Jahr 2020 als Pianist auftreten will, oder komponieren möchte? Klar, an den Hochschulen und Konservatorien lehrt und lernt man die sogenannte “klassische” Tradition (man fängt bei Bach an und landet am Ende höchstens bei Stravinski) aber was genau steckt hinter unserem Verständnis von “klassischer Musik”? Ist das einfach nur ein weiteres Genre, neben Rock und Hip Hop? Warum denken wir sofort an schräge Klänge und spasmische Performances, wenn man von der sogennanten “zeitgenössische Komposition” redet, auch wenn diese Musik häufig 50 Jahre alt ist? Martin Zamorano hat auch keine Antwort, aber als junger Pianist und Komponist beschäftigt er sich ständig mit dieser Frage. Seine klassische Ausbildung spielt eine große Rolle und sorgt dafür, dass wir im Programm bekannte Namen neben unbekannteren wie die Komponistin Morffyd Owen oder der nord-amerikaner Nico Muhly hören werden. Auch andere wichtige Einflüsse finden ihren Weg zu seiner Musik. Improvisation und Jazz, alte Musik und Kontrapunkt, aber auch die jüngsten Rhythmen und Harmonien aus den USA, oder die Erinnerungen aus der spanischen Herkunft… das alles klingt in seinen Kompositionen für Klavier, die auch im Programm stehen.

 Für den 1995 in Madrid geborenen Martín Zamorano ist Hamburg zur zweiten Heimat geworden, nachdem er mit 16 Jahren als Klavierstudent an die Hochschule für Musik in die Hansestadt kam. Nach dem Abitur 2014 blieb er an der Hochschule, um klassische Komposition und Theorie zu studieren. Währenddessen machte er sich einen Namen in der Jazz-Nachwuchsszene durch mehrere Auszeichnungen beim `Jugend jazzt´- Wettbewerb Hamburg. 2016 gründete Martín Zamorano das Septett SNICE, mit dem er eigene Kompositionen und Arrangements spielt, die sich durch ihre Vielseitigkeit an Genres und Einflüssen auszeichnen. Als klassischer Pianist und Interpret beschäftigt er sich mit ungewöhnlichem Repertoire, Improvisation und historischer Aufführungspraxis, wobei er regelmäßig Werke von unbekannten Komponisten und Komponistinnen spielt. Martín Zamorano verkörpert als Komponist die Verbindung des “Alten” mit dem “Neuen”. Seine Sprache ist sowohl von der westlichen Musiktradition wie auch von der modernen Pop- und Jazzkultur geprägt. Seine Musik definiert sich nicht durch Abgrenzung gegenüber anderen Musikrichtungen, sondern wirkt der Spaltung in Avantgarde und populärer Kunst durch Flexibilität und Hybridität entgegen. Seine Werke wurden auf Festivals in England, Deutschland und Spanien gespielt, und mehrmals ausgezeichnet, unter anderem beim Kompositionswettbewerb der Oper Leipzig (2019) und der Elbland-Philharmonie (2019). LINKS UND VIDEOS Martin Zamorano – Nocturne II Martin Zamorano – Dance for Fingers Martin Zamorano – Allemanda (aus Suite for Keys) SNICE – Far Away SNICE – Dancing Fireflies SNICE – Darkness www.martinzamorano.com

„800 für 100“ - Gemeinsam für die Rettung des Bürgermeisterhofes!

Es geht weiter!

 
Unsere Idee: Wir finden 800 Menschen die uns 100 Euro spenden, um die Kaufsumme und Kaufnebenkosten für den Bürgermeisterhof zusammenzubekommen und die Darlehen zurückzuzahlen.
 
 
Der Bürgermeisterhof ist ein einzigartiges Häuserensemble mitten im Zentrum der Hansestadt Salzwedel. Die Fachwerkhäuser aus dem 16., 18. und 19. Jahrhundert gehören zu den ältesten der Stadt und wurden teilweise auf der mittelalterlichen Stadtmauer errichtet. Sie stehen seit vielen Jahren leer, die historische Substanz verfällt und ein Anlaufpunkt, nicht nur für Touristen, droht verloren zu gehen.

Das möchten wir verhindern. Wir sind eine an Stadtentwicklung interessierte Initiative regionaler Akteure. Gemeinsam wollen wir das Kleinod erhalten. Über die bauliche Erhaltung hinaus soll damit eine Bewegung gegen die Verödung und für die Wiederbelebung der Innenstadt initiiert werden. Die Begeisterung, nicht nur der ersten Akteure, ist groß. Sie steckt auch viele andere an, die Sehnsucht nach einer lebendigen Innenstadt sowie offenen Begegnungsräumen haben.

Es gehört eine Menge Visionskraft, viel Mut und Vertrauen dazu, den Bürgermeisterhof  für 80.000 € zu kaufen. Dies wurde durch kurzfristig akquirierte private Darlehen möglich.

Um den Bürgermeisterhof für die Stadt Salzwedel zu sichern, diesen vor Spekulationsabsichten zu bewahren und als öffentlichen Ort zu erhalten, gründete sich der gemeinnützige Verein Bürgermeisterhof e.V. Jetzt heißt es, die Privat-Darlehen für die Kaufsumme zurückzuzahlen.

Wenn das gelingt, kann die ganze Energie in den Erhalt des Bürgermeisterhofes fließen, um ihn mit neuen Leben zu füllen. Durch die Ansiedlung von Vereinen, Kulturschaffenden, Kleingewerbe, Werkstätten sowie Präsentationsflächen für regionale Initiativen soll sich der Bürgermeisterhof zu einem lebendigen Zentrum mit „Ansteckungspotential“ in der Innenstadt entwickeln. Mit einem Café, kleinen Märkten, Konzerten und Filmabenden wollen wir den historischen Innenhof beleben.

Helfen Sie uns, unser Versprechen, die Darlehen abzulösen, einzuhalten. Spenden Sie dem „Bürgermeisterhof e.V.“ 100 € auf der Crowdfunding-Internetplattform betterplace.org.

Damit setzen wir gemeinsam ein Zeichen, dass es in unserer Hand liegt, Salzwedel und die Region mitzugestalten. Wir alle sind Bürgermeister*innen!

Für Ihre Spende bedanken wir uns mit einer handgedruckten Urkunde des Bürgermeisterhofes.

Teilen Sie diesen Aufruf gern mit Freunden und Bekannten!